In der fünften Runde der süddeutschen Oberligaspiele standen sich SV Waldhof und FC Bayern München gegenüber. 8000 Zuschauer umsäumten das Spielfeld in Waldhof. Die Waldhofelf trat in der neuen Aufstellung Vetter, Konrad, Gg. Siegel, H. Schauth, Krämer, Schall, L. Siffling, Fanz, Herbold, Kilian, Rensch an. Bei Bayern München war der Mittelstürmer Siegl durch Holzmüller ersetzt. In der ersten Hälfte des Spieles waren die Bayern leicht überlegen, während bei Waldhof das Spiel nicht richtig in Fluß kommen wollte. Gleich zu Beginn gefährdete Holzmüller mit einem Prachtschuss, knapp über die Latte geschossen, das Waldhoftor. Alle Angriffe Waldhofs scheiterten an der tadellos spielenden Läuferreihe des FC Bayern. Streitle war zu jeder Zeit am Ball und klärte während des ganzen Spiels gefährliche Situationen. Torlos ging es in die Pause.

Während der zweiten Spielzeit kam Waldhof immer mehr auf. In schöner Abwehr vereitelte Fink im Bayerntor gefährliche Bälle der Waldhofelf. Nach einem Durchbruch des Bayernsturms flankte Stepberger den Ball Holzmüller zu, der, an dem verblüfften Vetter vorbei, zum 1:0 einschoss. Nach einem „Hände" der Münchener gab der Schiedsrichter einen Elfmeter, der von Fanz verwandelt wurde. Wegen unfairen Benehmens wurde Holzmüller vom Schiedsrichter herausgestellt. Unverständlicherweise strömten Fußballfanatiker auf das Spielfeld, die von der Polizei energisch vom Platz verwiesen wurden. Die letzten Minuten ergaben trotz Überlegenheit des SV kein weiteres Tor. Schiedsrichter Weingärtner (Offenbach) leitete das Spiel korrekt. Um erfolgreicher spielen zu können, müßte die Waldhofelf in der neuen Aufstellung eine harte Trainingsarbeit leisten. (eb.) © Mannheimer Morgen - 29.10.1946

 

5.Spieltag: SVW - FC Bayern München 1:1 (0:0), Sonntag, 27.10.1946, Waldhof-Stadion / SR: Weingärtner (Offenbach), Zuschauer: 8.000 / SVW: Vetter - Conrad, Siegel - Schauth, Krämer, Schall - Siffling, Fanz, Herbold, Kilian, Rensch - Trainer: Herbert Pahlke / Tore: 0:1 Holzmüller, 1:1 Fanz (Handelfmeter) / Bes.Vorkommnis: Feldverweis für Holzmüller