In der dritten Runde der süddeutschen Oberliga standen sich der SV Waldhof und KFV Karlsruhe auf dem Waldhofplatz vor 8000 Zuschauern gegenüber. Die Karlsruher zeigten bei etwas hartem Spiel gute Leistungen. Bei Waldhof waren der Sturm, die Läuferreihe und die Verteidigung in guter Besetzung. Glas hütete sein Tor auch diesmal wieder gut. Als Rechtsaußen spielte Siffling in der ersten Halbzeit bestechend und in der zweiten Hälfte vergab er schön durchgespielte Vorlagen. Der Linksaußen Hölzer wartete besonders gegen Schluß mit guten Leistungen auf. Fanz als Aufbauspieler und Dirigent wurde von der Läuferreihe gut versorgt. Mayer und Konrad machten gefährliche Vorstöße des KFV zunichte. Nach einem schönen Durchspiel konnte der Halblinke Rensch nach 9 Minuten den ersten Treffer einschießen. Der Tormann Becker hält in Hochform und mit Talent. Durch die schlechte Verteidigung des KFV gelang ein weiterer Vorstoß. Herbold nahm das Leder auf und schoß mit Präzision ein. Bei einem Gedränge vor dem KFV-Tor konnten vier aufeinanderfolgende Nachschüsse Beckers Kasten nicht erreichen. Nach 42 Minuten schoss der Mittelstürmer Lehmann das einzige Tor für den KFV.

In der zweiten Hälfte lief der KFV vorübergehend zu Hochform auf, so daß ein Ausgleich durchaus möglich gewesen wäre. Siegel bewährte sich als Stopper vorzüglich. Hölzer konnte das dritte Tor für Waldhof erzielen. Fanz schoß kurz vor Abpfiff einen scharfen Schuß über die Latte. Ruhmann (Regensburg) leitete das Spiel zufriedenstellend. (eb) © Mannheimer Morgen - 15.10.1946

 

3.Spieltag: SVW - Karlsruher FV 3:1 (2:1), Sonntag, 13.10.1946, Waldhof-Stadion / SR: Ruhmann (Regensburg), Zuschauer: 8.000 / SVW: Glas - Mayer, Conrad - Schall, Siegel, Maier - Siffling, Rensch, Fanz, Herbold, Hölzer - Trainer: Herbert Pahlke / Karlsruhe: Becker - Stephan, Schmitz - Schön, Biedenbach, Herrmann - Eschle, Morlock, Lehmann, Janda, Ehrmann - Trainer: Julius Döring / Tore: 1:0 Rensch (9.), 2:0 Herbold, 2:1 Lehmann (42.), 3:1 Hölzer