Bericht Saison 1913/14

Diese Saison sollte die bis dahin erfolgreichste in der noch jungen Vereinsgeschichte werden. Der SVW gewann ungeschlagen und souverän den Meistertitel der A-Klasse im Neckargau und qualifizierte sich erneut für die Aufstiegsrunde zur obersten Klasse. Gegner waren die A-Klassen-Meister des Pfalz- und des Rheingaus. Nachdem es gegen Pirmasens einen überraschend hohen Auswärtssieg und eine enttäuschende Heimniederlage gab, holte man in Worms ein torloses Unentschieden. Damit musste der SVW im letzten Spiel gegen Worms unbedingt gewinnen. Vor 3000 Zuschauer gab es ein deutliches 6:0 ! Damit war es geschafft: In der nächsten Saison sollte der Verein erstmals in der höchsten Spielklasse antreten.

 

Nach den Aufstiegsspielen bestritten die A-Klassen-Meister der einzelnen Kreise eine süddeutsche Meisterschaft aus. Da der Meister aus dem Osten (MTV 1860 München) und dem Süden (SV Straßburg) kein Interesse an der Teilnahme hatten, wurde dieser Titel zwischen dem SVW und der FVg Germania Bockenheim ausgespielt. In drei hartumkämpften Spielen gewann der Waldhof auch diesen Titel.

 

Das letzte Spiel gegen Bockenheim fand am 28.06.1914 statt, am gleichen Tag wurde in Sarajevo Österreichs Thronfolger Franz Ferdinand ermordet. Die weiteren Ereignisse sind bekannt und sollten auch den Fußball in den nächsten Jahren schwer treffen.