Die Pokal-Saison 1986/87

Der DFB-Pokal befand sich in dieser Spielzeit in einem wahren Popularitätstief. Nur 4.500 Zuschauer kamen im Schnitt zu 32 Erstundenbegegnungen in die Stadien. Besonders die Duelle der Amateurklubs gegen Zweitligavereine lockten nur wenige Fans in die Stadien.

 

Für den SVW war nach zwei Pokalspielen bereits Endstation. Die erste Runde überstand man noch beim späteren Zweitliga-Absteiger Aschaffenburg, die zweite Runde brachte das Aus beim 1.FC Köln mit dem Trainer-Neuling Christoph Daum.

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: Viktoria Aschaffenburg - SVW 1:2 (1:1), Samstag, 30.08.1986, Stadion am Schönbusch / SR: Kruse (Beckum), Zuschauer: 9.000 / Aschaffenburg: Herr - Knecht - Sandt (46.Brauburger), Löhr - Schmitt, Dittus, Aulbach, Schäfer, Baier - Dubovina, Gores (81.Krenz) - Trainer: Horst Heese / SVW: Zimmermann - Sebert - Tsionanis, Dickgießer - Kohler, Gaudino, Schön, Trieb, Neun - Bührer (89.Heck), Walter (76.Klotz) - Trainer: Klaus Schlappner / Tore: 0:1 Gaudino (2.), 1:1 Baier (7.), 1:2 Walter (74.) / Gelb: Schmitt - Dickgießer, Trieb, Walter, Tsionanis

----------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: 1.FC Köln - SVW 3:1 (2:0), Samstag, 25.10.1986, Müngersdorfer Stadion / SR: Gabor (Berlin), Zuschauer: 9.000 / Köln: Schumacher - Steiner - Prestin, Wollitz (66.Görtz) - Lehnhoff, Geils, Olsen, Bein (78.Häßler), Engels - Th.Allofs, K.Allofs - Trainer: Christoph Daum / SVW: Zimmermann - Sebert - Tsionanis, Dickgießer - Kohler, Schön (77.Klotz), Trieb (46.Scholz), Quaisser, Neun - Bührer, Walter - Trainer: Klaus Schlappner / Tore: 1:0 K.Allofs (9.), 2:0 K.Allofs (18.), 2:1 Sebert (65.), 3:1 K.Allofs (73.) / Gelb: Wollitz - Bührer