Die Pokal-Saison 1985/86

Historisches gelang dem SVW in dieser Spielzeit: Nach 32 langen Jahren schaffte man endlich einmal wieder den Einzug in ein Pokal-Halbfinale und machte somit auch national wieder große Schlagzeilen.

 

Die erste und zweite Hauptrunde waren Spaziergänge gegen Amateurligist Ansbach bzw. Zweitligist Osnabrück, die mit den Ex-Waldhof-Spielern Bauer und Linz angetreten waren. Dank eines Heimspieles wurde im Achtelfinale Liga-Konkurrent Hannover 96 bezwungen. Die Überraschung gab es dann im Viertelfinale bei Bayer Leverkusen, wo man sich durch das Tor des Jung-Profis Jürgen Kohler durchsetzten konnte. Leider keine Überraschung gab es dann im Halbfinale gegen den späteren Meister und Double-Gewinner FC Bayern München. Das Endspiel (im übrigen erst zum zweiten Mal in Berlin) war zum Greifen nahe.

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: SpVgg Ansbach - SVW 0:3 (0:1), Samstag, 24.08.1985, Sportpark am Stadion / SR: Birlenbach (Hattenheim), Zuschauer: 5.800 / Ansbach: Aicher - Nefzger - Auerochs, Heining, Rauscher - N.Weidlein, Kroner, Schneider (63.Göppel), Beck - Weiss, Bammes (63.Metz) - Trainer: Wolfgang Bartusch / SVW: Quasten - Sebert - Kohler, Tsionanis, Dickgießer - Scholz (64.Hein), Török, Schön - Gaudino (75.Quaisser) - Bührer, Remark - Trainer: Klaus Schlappner / Tore: 0:1 Bührer (43.), 0:2 Bührer (60.), 0:3 Bührer (61.) / Gelb: Auerochs - Dickgießer

--------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: SVW - VfL Osnabrück 4:1 (2:0), Donnerstag, 17.08.1985, Südwest-Stadion Ludwigshafen / SR: Theobald (Wiebelskirchen), Zuschauer: 5.000 / SVW: Quasten - Sebert - Kohler, Tsionanis, Quaisser - Scholz, Gaudino, Schön - Bührer (84.Török), Walter (68.Heck), Remark - Trainer: Klaus Schlappner / Osnabrück: Seiler - Eymold - Marmon, Bauer, Kalkbrenner - Metschies, Gellrich, Heskamp - Grau (46.Feuerstein), Linz, Helmer (62.Holze) - Trainer: Rolf Grünther / Tore: 1:0 Scholz (6.), 2:0 Remark (36.), 2:1 Holze (77.), 3:1 Remark (87.), 4:1 Gaudino (89.) / Gelb: Kalbrenner

---------------------------------------------------------------------------------

Achtelfinale: SVW - Hannover 96 5:1 (2:1), Dienstag, 12.11.1985, Südwest-Stadion Ludwigshafen / SR: Brehm (Kemmern), Zuschauer: 5.473 / SVW: Zimmermann - Sebert - Tsionanis, Dickgießer (78.Knapp) - Kohler, Schlindwein, Heck, Quaisser - Gaudino (74.Walter) - Bührer, Remark - Trainer: Klaus Schlappner / Hannover: Raps - Hellberg - Kuhlmey, Thiele, Baier - Giesel, Surmann, Gerber, Ronge (71.Schaub) - Gue, Reich - Trainer: Werner Biskup / Tore: 0:1 Gerber (9.), 1:1 Remark (29.), 2:1 Remark (34., Foulelfmeter, Baier an Bührer), 3:1 Remark (55.), 4:1 Remark (73.), 5:1 Kohler (89.) / Gelb: Tsionanis - Gue, Thiel, Ronge

------------------------------------------------------------------------------

Viertelfinale: Bayer Leverkusen - SVW 0:1 (0:0), Donnerstag, 19.12.1985 / Ulrich-Haberland-Stadion / SR: Hontheim (Trier), Zuschauer: 8.500 / Leverkusen: Vollborn - Bast - Zechel, A.Reinhardt, Hielscher - Götz, Schreier, Drews (83.Hinterberger), Patzke (72.Hantzidis) - Cha, Waas - Trainer: Erich Ribbeck / SVW: Zimmermann - Sebert - Kohler, Tsionanis, Dickgießer - Bührer (74.Scholz), Schlindwein, Quaisser, Török, Schön - Remark - Trainer: Klaus Schlappner / Tor: 0:1 Kohler (70.) / Gelb: Bast - Dickgißer, Kohler, Bührer

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Halbfinale: SVW - FC Bayern München 0:2 (0:2), Dienstag, 25.03.1986 / Südwest-Stadion Ludwigshafen / SR: Assenmacher (Fischenich), Zuschauer: 38.000 / SVW: Zimmermann - Sebert - Tsionanis, Kohler - Schlindwein (65.Rombach), Klotz, Quaisser, Schön - Bührer (46.Gaudino), Walter, Remark - Trainer: Klaus Schlappner / München: Pfaff - Augenthaler - Nachtweih, Eder, Pflügler - Matthäus, Lerby, Willmer, Rummenigge - Wohlfarth, Hoeneß - Trainer: Udo Lattek / Tore: 0:1 Rummenigge (20.), 0:2 Hoeneß (27.) / Gelb: Wohlfahrt