Die Pokal-Saison 1983/84

Im ersten Pokaljahr nach dem Bundesliga-Aufstieg war es wohl die Überheblichkeit eines "Neu-Erstligisten", was bereits in der zweiten Runde zum Aus führte.

 

Während man in der ersten Hauptrunde zu Hause noch den Liga-Konkurrenten Bayer Leverkusen bezwingen konnte, kam hingegen in der zweiten Runde beim Zweitligisten Aachen das bittere Pokal-Aus.

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: SVW - Bayer Leverkusen 3:1 (0:1), Samstag, 27.08.1983, Südwest-Stadion Ludwigshafen / SR: Brehm (Kemmern), Zuschauer: 14.000 / SVW: Zimmermann - Scholz - Knapp, Dickgießer - Hein, Linz, Böhni (68.Bauer), Schön - Makan, Walter, Olaidotter - Trainer: Klaus Schlappner / Leverkusen: Vollborn - Bast - Saborowski, Gelsdorf, Wojtowicz - Hörster (46.Geschlecht), Winklhofer, Röber, Patzke (70.Vöge) - Waas, Cha - Trainer: Dettmar Cramer / Tore: 0:1 Winklhofer (40.), 1:1 Hein (63.), 2:1 Linz (71.), 3:1 Hein (85.) / Gelb: Dickgießer

----------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: Alemannia Aachen - SVW 1:0 (0:0), Freitag, 07.10.1983, Stadion "Am Tivoli" / SR: Ahlenfelder (Oberhausen), Zuschauer: 11.000 / Aachen: Koitka - Grünther - Krisp, Grabotin, Frenken - Buschlinger, Jansen (56.Poque), Thomas, Dörmann - Olk (82.Rombach), Wolf - Trainer: Erhard Ahmann / SVW: Zimmermann - Sebert - Knapp, Dickgießer, Quaisser - Makan, Bauer, Willkomm, Scholz - Linz, Böhni (36.Schön) - Trainer: Klaus Schlappner / Tor: 1:0 Thomas (85., Foulelfmeter, Scholz an Rombach) / Gelb: Grünther - Quaisser, Linz