Die Pokal-Saison 1981/82

Der Einführung der eingleisigen Zweiten Bundesliga war es zu verdanken, das in dieser Saison im DFB-Pokal in der ersten Hauptrunde 128 Vereine antraten, davon alleine 68 Amateurklubs - eine Reform schien unumgänglich. Das einzige, was der DFB neu beschloss, war eine neue "Kartenregelung": Die Gelben und Roten Karten (und damit auch die Sperren) wurden nicht mehr mit in die Liga übertragen, jedoch bedeutete zweimal "Gelb" ein Spiel Sperre im Pokal.

 

Der SVW trug in dieser Saison fünf Pokalbegegnungen aus und schaffte es immerhin bis ins Achtelfinale, in dem man sich dem Bundesligisten Bochum erst nach zwei hart umkämpften Spielen geschlagen geben musste.

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: FC Bayern Hof - SVW 0:2 (0:0), Samstag, 29.08.1981, Stadion Grüne Au / SR: Winkler (Berlin), Zuschauer: 2.200 / Hof: Franz - J.Goller (75.Kuhnlein), Dorsch, Thüroff, L.Goller, Knapp (70.Busse), Völkel, Wolf, Seubert, Pohl - Trainer: Lorenz-Günter Köstner / SVW: Zimmermann - Sebert - Kispert, Dickgießer - Bauer, Schön, Hein, Böhni - Kim, Walter, Makan - Trainer: Klaus Schlappner / Tore: 0:1 Böhni (67.), 0:2 Hein (90.) / Gelb: Pohl, Dorsch, J.Goller, Völkel - Dickgießer, Hein, Bauer, Schön

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: TSV 1860 München - SVW 0:1 (0:0, 0:0) n.V., Samstag, 10.10.1981, Stadion a.d. Grünwalder Straße / SR: Corell (Heilbronn), Zuschauer: 5.300 / München: Kleider - Wohlers - Strack, Klinkhammer - Schreml, Raubold, Sidka, Beer - Bunk (51.Waas), Völler (77.Perfetto), Senzen - Trainer: Wenzel Halama / SVW: Pradt - Sebert - Knapp, Quaisser, Dickgießer - Bauer, Makan, Hein, Schlindwein - Korlatzki (69.Emig), Walter (105.D.Tsionanis) - Trainer: Klaus Schlappner / Tor: 0:1 Walter (95.) / Gelb: Quaisser, Dickgießer (2., gesperrt), Emig

------------------------------------------------------------------------------------------

3.Hauptrunde: SVW - VfB Eppingen 3:1 (1:1), Samstag, 05.12.1981, Alsenweg-Stadion / SR: Böhm (Pohlheim), Zuschauer: 2.500 / SVW: Zimmermann - Sebert - Quaisser, Schlindwein - Bauer, Schön, Hein, Böhni (80.Korlatzki) - Bührer, Walter, Emig (64.Makan) - Trainer: Klaus Schlappner / Eppingen: Gebhard - Peter, Götter, Rechkemmer, G.Schäfer, Kunzmann, Csaszar (75.Loes), Teichmann, Griesbeck, Bruckert, Brand (16.Cullik) - Trainer: Heiner Ueberle / Tore: 1:0 Walter (35.), 1:1 Bruckert (40.), 2:1 Walter (68.), 3:1 Bührer (79.) / Gelb: Quaisser (2., gesperrt) - Rechkemmer

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Achtelfinale: SVW - VfL Bochum 1:1 (1:0, 1:1) n.V., Samstag, 09.01.1982, Alsenweg-Stadion / SR: Huster (Lahnstein), Zuschauer: 8.000 / SVW: Pradt - Sebert - Schlindwein, Dickgießer, Bauer - Schön, Hein, Makan - Bührer (77.Knapp), Böhni, Walter (90.Kispert) - Trainer: Klaus Schlappner / Bochum: Mager - Bast - Oswald, Jakobs, Lameck - Blau, Woelk, Bittorf (46.Zagorny), Patzke - Abel (67.Lemke), Schreier - Trainer: Rolf Schafstall / Tore: 1:0 Walter (36.), 1:1 Zagorny (80.) / Gelb: Abel, Zagorny, Lemke

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Achtelfinale, Wiederholungsspiel: VfL Bochum - SVW 3:1 (1:1), Dienstag, 26.01.1982, Ruhrstadion / SR: Dr.Umbach (Rottorf), Zuschauer: 5.000 / Bochum: Mager (29.Zumdick) - Bast - Gerland, Jakobs, Lameck - Blau, Woelk, Oswald - Patzke, Abel, Schreier - Trainer: Rolf Schafstall / SVW: Pradt - Sebert - Quaisser, Schlindwein, Bauer - Dickgießer, Hein, Böhni, Makan - Bührer (46.Emig, 84.Knapp), Walter - Trainer: Klaus Schlappner / Tore: 1:0 Schlindwein (2., Eigentor), 1:1 Schlindwein (30.), 2:1 Abel (83.), 3:1 Schreier (88.) / Gelb: Gerland - Makan, Bührer, Bauer, Sebert