Die Pokal-Saison 1963/64

Die Einführung der Fußball-Bundesliga war auch für den DFB-Pokal mit Reformen verbunden: Alle 16 Erstligavereine waren automatisch für die 1.Hauptrunde qualifiziert. Zusätzlich nahmen 16 weitere Teilnehmer aus regionalen Qualifikations-Pokalrunden an der ersten Runde teil. Der Pokalwettbewerb nahm somit langsam aber sicher Konturen an.

 

Für den SVW gab es nur zwei Pokalspiele in dieser Saison gegen die beiden Liga-Rivalen Amicitia Viernheim und dem FC Bayern München (damals noch Zweitligist).

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: Amicitia Viernheim - SVW 3:3 (2:0), Viernheim verzichtet auf Verlängerung, Sonntag, 29.09.1963 / Tore: 1:0 Somogyi (19.), 2:0 Somogyi (21.), 3:0 Somogyi (53.), 3:1 Träutlein (66.), 3:2 Schmitt (76.), 3:3 Straub (80.)

----------------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: FC Bayern München - SVW 2:0 (1:0), Sonntag, 22.12.1963, Stadion a.d. Grünwalder Straße / SR: n.b., Zuschauer: 2.000 / München: Aufstellung n.b. - Trainer: Zlatko Cajkovski / SVW: Maklicza - Preis, Behnke - Schilling, Walz, Ueberle - Schmitt, Maier, Sinn, Träutlein, Müller - Trainer: Fred Hofmann / Tore: 1:0 Brenninger (39.), 2:0 Reckenwagner (77.)