Die Pokal-Saison 1962/63

Diese Pokalsaison bedeutete Terminstress für alle Vertrags-Fußballervereine in Deutschland, galt es sich für die jeweiligen neuen Spielklassen (Erste Bundesliga und dem Unterbau, den Regionalligen) zu qualifizieren. Dem Boom in den lokalen Pokalwettbewerben und dem DFB-Pokal tat dies jedoch keinen Abbruch.

 

Der SVW schaffte am Ende der Saison die Qualifikation zur Regionalliga und bestritt zusätzlich zum Liga-Alltag noch zwei Partien im Süddeutschen Pokal. In Runde zwei kam hierbei nach tollem Kampf das Aus gegen den Erstligisten Karlsruher SC.

 

Die Spiele in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: Phönix Mannheim - SVW 3:4, Sonntag, 18.11.1962 / Tore: 0:1 Schmitt, 0:2 Sinn, 1:2 Hott, 1:3 Schöttle, 2:3 Reichenecker, 3:3 Enderle (85.), 3:4 Schöttle (87.)

----------------------------------------------------------------------------------------------

2.Hauptrunde: SVW - Karlsruher SC 1:3 (1:1, 1:1) n.V., Sonntag, 16.12.1962, Waldhof-Stadion / SR: Alt (Frankfurt), Zuschauer: 2.500 / SVW: Maklicza - Preis, Behnke - Kleber, Walz, Lederer - Schmitt, Walcucz, Schöttle, Schlüter, Straub - Trainer: Karl Striebinger / Karlsruhe: Wolf - Witlatschil, Klaußner - Saida, Rihm, Ruppenstein - Thimm, Marx, Wischnowsky, Geisert, Wild - Trainer: Kurt Sommerlatt / Tore: 0:1 Geisert (5.), 1:1 Schlüter (32.), 1:2 Witlatschil (107., Foulelfmeter), 1:3 Geisert (115.)