Die Pokal-Saison 1956/57

Nach drei Spielzeiten Unterbrechung nahm der SVW in dieser Spielzeit wieder einmal an einem Pokalwettbewerb teil. Als Zweitligist hatte man damals allerdings wenig Chancen, sich im Süden Deutschlands für die Schlussrunden im DFB-Pokal zu qualifizieren.

 

So kam bereits in der ersten Hauptrunde des Süddeutschen Pokals (in der der Verband im Übrigen sämtliche Zweitligisten gegen Erstligisten antreten ließ) das Aus gegen den Karlsruher SC.

 

Das Spiel in der Statistik:

 

1.Hauptrunde: SVW - Karlsruher SC 0:3 (0:2), Sonntag, 27.01.1957, Waldhof-Stadion / SR: Böttcher (Kassel), Zuschauer: 8.000 / SVW: Lennert - F.Rößling, Heßler - Kleber, Kott, Cornelius - Hohmann, Lehn, Lebefromm, Zeiß, Straub - Trainer: Arpad Medve / Karlsruhe: R.Fischer - Dimmel, Baureis - Ruppenstein, Hesse, Roth - Traub, Sommerlatt, Kohn, Beck, Termath - Trainer: Ludwig Janda / Tore: 0:1 Kohn (15.), 0:2 Beck (35.), 0:3 Kohn (80.)