Die Pokal-Saison 1940/41

Auch in dieser Pokalsaison stand der Weltkrieg im Mittelpunkt - aber Fußball gespielt, so weit es denn ging, wurde dennoch. Viele Mannschaften mussten bei ihren Spielen improvisieren oder gar Gastspieler einsetzen, was nicht immer automatisch eine Schwächung bedeutete. Schwierig war auch die Berichterstattung rund um das Fußballgeschehen, da der Papiermangel das Volumen von Fachzeitschriften erheblich schrumpfen ließ.


Der SVW verabschiedete sich in dieser Spielzeit überraschenderweise schon in der ersten Hauptrunde nach einer enttäuschenden Leistung gegen ein bis dato nahe unbeschriebenes Team aus der Region Frankfurt. Immerhin gelang durch eine erfolgreiche Qualifikationsrunde die Teilnahme am Tschammer-Pokal in der Folgesaison.

 

 

Die Spiele in der Statistik:


1.Schlussrunde: SVW - Reichsbahn TSV Rot-Weiß Frankfurt 2:3 (2:0, 2:2) n.V. / Sonntag, 11.08.1940, Waldhof-Stadion, SR: Reinhardt (Stuttgart) / Tore: 1:0 Erb (23.), 2:0 Eberhardt (32.), 2:1 Bös (48.), 2:2 Kircher (80.), 2:3 Bös (115.)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

1.Qualifikations-Runde: TSG Rohrbach - SVW 1:7, Sonntag, 20.04.1941

2.Qualifikations-Runde: SV Sandhausen - SVW 1:3, Sonntag, 11.05.1941

3.Qualifikations-Runde: SVW - TuRa Ludwigshafen 7:1, Samstag, 07.06.1941

4.Qualifikations-Runde: Eintracht Frankfurt - SVW 1:6, Sonntag, 22.06.1941