1.Spieltag: VfR Mannheim – SVW II 6:1 (4:1) (21.08.2010, 15.30 Uhr), Rhein-Neckar-Stadion / ZS: 2.845 / SR: Thorsten Fabry (Waghäusel-Kirrlach), Ass.: Trudpert Fabry (Waghäusel-Kirrlach), Matthias Leibersperger (Philippsburg)

VfR: Cetin – Wegmann, Mühlbauer, Oppong, Bayram – Kocak – Nsowah (66.Demirhan), Schneckenberger, C.Jüllich (84.Erdogdu) – Monetta, Franke (59.Vidakovic) – Reserve: Schuster; Rist, Efe, Usta – Trainer: Gernot Jüllich

SVW: Schreiner – Zimmermann, Pah, Pinna (59.Dogan), James (46.Lippolis) – Malchow, M.Dorn, Kim, Murphy – Makan (46.Leuthner), Kyei – Reserve: Tanyeri; Aydin, Maaloo, Ilhan, N.Dorn, Riedel – Trainer: Frank Hettrich

Tore: 1:0 Schneckenberger (7.), 1:1 Kyei (19.), 2:1 Monetta (24.), 3:1 Nsowah (37.), 4:1 Nsowah (42.), 5:1 Kocak (84.), 6:1 Erdogdu (89.)

 

Mit einem deutlichen 6:1-Kantersieg gegen den SV Waldhof II ist der VfR Mannheim in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. In einem über weite Strecken sehr kurzweiligen Derby kamen die 400 Zuschauer im Rhein-Neckar-Stadion voll auf ihre Kosten.

Die U23 des SV Waldhof und deren neuer Trainer Frank Hettrich boten mit Matteo Dorn, Hans Kyei, Oliver Malchow, Carl Murphy und Giancarlo Pinna gleich fünf Spieler aus dem Oberligakader auf - in der 2. Halbzeit kam mit dem Ex-VfR’ler Tim Leuthner ein weiterer hinzu - wurden zunächst aber eiskalt erwischt. Nach einer schönen Hereingabe von links, hatte Bartosz Franke einen Abwehrspieler auf sich gezogen und so den Weg für seinen Mitspieler Marc Schneckenberger frei gemacht, der freistehend zum 1:0 einschieben konnte (7.). Der Ex-Walldorfer war übrigens der einzige Neu-Feldspieler, der von Beginn an auflief.

Die Führung der Rasenspieler hielt jedoch nicht lange, denn die Gäste versteckten sich nicht, sondern spielten ebenfalls munter nach vorne. Die erste Chance der Blau-Schwarzen wurde dann auch gleich verwertet. Nach einem schönen Zusammenspiel zwischen Nicolas Zimmermann und Hans Kyei, verwandelte Letzterer eiskalt zum Ausgleich (19.).

Der VfR zeigte sich kurz beeindruckt vom Gegentreffer, bog aber wenig später wieder auf die Siegerstraße ein. Christoph Jüllichs Heber über die SVW-Hintermannschaft landet bei Matteo Monetta, der die Kugel volley unter die Latte hämmert - das 2:1 (24.).

Marc Schneckenberger hätte in der 33. Minute bereits auf 3:1 erhöhen können, als er zwar schon an Waldhof-Keeper Robin Schreiner vorbei war, doch nur das Außennetz traf. Das dritte blau-weiß-rote Tor blieb so Nelson Nsowah vorbehalten, der nach einer glänzenden Vorbereitung von Matteo Monetta und Christoph Jüllich für die Vorentscheidung sorgte (37.). Noch vor der Pause war es dann das gleiche Trio, das für das 4:1 sorgte, wiederum mit Nsowah als Torschützen (42.).

Mit einem beruhigenden 4:1-Vorsprung ließ es das Jüllich-Team in der 2. Halbzeit zunächst etwas ruhiger angehen, bei den hochsommerlichen Temperaturen konnte dies den Rasenspielern auch keiner übel nehmen. Bartosz Franke auf der einen (59.) und Nurhak Dogan auf der anderen Seite (78.) vergaben die bis dato besten Chancen der zweiten Hälfte.

In den Schlussminuten legten die Gastgeber dann doch noch mal nach. Keven Bayrams Freistoß verlängerte Erhan Kocak wie einst Uwe Seeler mit dem Hinterkopf zum 5:1 in die Maschen (84.) und der eingewechselte Neuzugang Kaan Erdogdu machte in der 89. Minute das halbe Dutzend voll. Das 6:1 auch gleichzeitig der Endstand und ein hervorragender Saisonauftakt für den VfR.

Am kommenden Samstag steht nun das erste Auswärtsspiel an. Bei der SpVgg FC 07 Heidelsheim wird eine ähnlich starke Vorstellung von Nöten sein, um die Partie auch dort siegreich zu gestalten. Der Vorjahresdritte kam am 1. Spieltag zu einem 3:3-Remis beim FC Zuzenhausen und wird alles versuchen, um zuhause gegen den VfR ein ähnliches Ergebnis zu erzielen wie in der vergangenen Saison (1:0).

 

Quelle: Offizielle Homepage VfR Mannheim